Ehrenrunde

Der Windgenerator heult und heult – ich kann es nicht mehr hören. Ich hab ihn eben festgebunden und abgestellt.

Dieses San Francisco ist ein Windloch – ein verdammtes Windloch!

Bin heute in den Genuß einer (unfreiwilligen) Ehrenrunde gekommen: einmal durch die Golden-Gate Bridge hinaus  – dann nach 2 Stunden wieder retour in die Bucht.

Geplant war Richtung Mexiko weiterzufahren. Aber Wind und Schwell machten mir einen Strich durch die Rechnung. Lt. grib-Files sollte es 5-10 Knoten an Wind geben. Aber auf offener See  bließ es dann mit 25 Knoten gegenan – zudem noch eine steile und ruppige See. Da war kein Weiterkommen möglich. Auch ein Aufkreuzen war bei diesen Bedingungen aussichtlos.

Windmäßig ist es in der Bucht auch nicht viel Besser – ständig diese Böjen. Aber wenigstens der Schwell ist erträglich und der Ankergrund gut.

Das Dinghi wird für die Weiterfahrt immer am Vordeck verstaut.

Dieses landklar zu machen kostet mich jedesmal 30 Minuten an Arbeit – und dann nochmals 30Minuten um dieses wieder seefest an Bord zu verzurren.

Dazu hab ich heut bei dieser Schaukelei keine Lust mehr – morgen wahrscheinlich auch nicht. Also kein Landgang – ich bleib an Bord und warte bis der Wind dreht (angeblich in 2 Tagen… hoffentlich!!!).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.