windy place

Wir sind spät dran … aber hoffentlich nicht zu spät! Der Wind ist, wie für diese Jahreszeit üblich, sehr böig und unberechenbar. So segeln wir ständig mit der Reffleine in der Hand um kurzfristig die Segelfläche reduzieren zu können.

Doch gestern hatten wir Glück: angekommen im Hafen von Sand Point präsentierte sich Alaska von seiner Zucker bzw. Sonnenseite.

Wir genossen ein paar wunderschöne, sonnige Stunden. Bis zu unserem geplanten Winterlager in Seward sind es noch überschaubere 600 Seemeile und die Wegstrecke ist gespickt mit wunderschönen Ankerplätzen 🙂

Ein Gedanke zu „windy place

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.